Krippe

In unserer Krippengruppe werden insgesamt 10 Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren betreut. Die "Kleinsten" in unserem Haus sollen ihr Umfeld erspielen, erfahren, erleben und erlernen. Hierbei unterstützen wir sie in folgenden Bereichen:

Lernen mit dem Sinnen

  • abwechslungsreiche Bewegungsangebote zur Förderung der Grob- und Feinmotorik, z.B. Treppe steigen, hüpfen und laufen...
  • Dies sind wichtige Erfahrungen für die Tiefensensibilität, d.h. hierbei erlernen sie die Kontrolle über die eigene Bewegung.
  • Fühlen (rauh, glatt, groß, klein......) "Nur wer einen Stein getragen hat, weiß wie schwer sich ein Stein anfühlt"
  • Hören (laut, leise, Richtungen zuordnen.....)

Sozialkompetenz

Die Kinder lernen miteinander Kontakt aufzunehmen, zusammen zu spielen, abzugeben, zu zuhören, auf andere Kinder zu zugehen...

Sprachentwicklung

Durch Lieder und Verse, Fingerspiele, Gespräche und aufmerksames zuhören wird die kindliche Neugierde für die Sprache geweckt und unterstützt....

Der pflegerische Bereich

Der pflegerische Bereich ist besonders wichtig für das körperliche und seelische Wohlbefinden des Krippenkindes. Er vermittelt dem kleinen Kind Geborgenheit und Sicherheit und hilft ihm Vertrauen zu den Bezugspersonen aufzubauen.

Auch kleine Kinder sind individuelle Persönlichkeiten, mit einem Recht auf freie Meinungsäußerung (...und wenn es nur ein Kopfschütteln ist). Wir begegnen ihnen mit viel Geduld, Ruhe und fachlicher Kompetenz.

Gestaltung des Übergangs von der Krippe in den Elementarbereich

Die Aufnahme der Krippenkinder in den Elementarbereich des Kindergartens Rasselbande e.V .wird in Absprache mit den Eltern und nach den jeweiligen Möglichkeiten der freien Plätze in den jeweiligen Gruppen (4,0 Std., 5,0 Std., 6,0 Std., 8,0 Std.) durch die Kindergartenleitung gewährleistet.

Der Übergang, von der Krippe in den Elementarbereich, wird durch die Gruppenerzieher in gegenseitiger Absprache vorbereitet. Dies bedeutet konkret, dass eine Einladung für einen „Besuch“ zum Morgen- / Abschlusskreis oder zu festen Angebotszeiten ausgesprochen wird.

Einen festgelegten Zeitrahmen kann es hierbei nicht geben, da auf die entsprechende Gruppenentwicklung /- situation  der Elementar- und Krippengruppe Rücksicht genommen werden muss, um den einzelnen Kindern einen angemessen Rahmen eines „Besuches“ einzuräumen.
Durch die tägliche Nähe zum Elementarbereich, sind den Krippenkindern die zukünftigen Bezugspersonen, die Räumlichkeiten und der Alltag in der Kindertagesstätte jedoch nicht fremd und eine Integration/Eingewöhnung wird dem einzelnen Kind entsprechend angemessen gestaltet.

Dies bedeutet, dass unbedingt auf die einzelne Entwicklung des Kindes Rücksicht genommen wird und auch ein „Besuch“ der Vertrauten Krippengruppe nach dem Wechsel in den Elementarbereich nicht ausgeschlossen ist.

Das Team des Kindergartens Rasselbande e.V. wünscht sich von den Eltern hierbei Unterstützung, indem diese gleichfalls ihre Kinder auf die „Gruppe der Großen“ vorbereiten und den Einladungen zu den „Kennlernachmittagen“ der Elementargruppen nachkommen, um einen erweiterten Kontakt zu den entsprechenden Erziehern zu knüpfen.

Das Wohl des einzelnen Kindes liegt uns am Herzen und wir werden gemeinsam für ein Wohlgelingen eines sanften Überganges sorgen. Dies erfolgt durch Vertrauen, Absprachen und einer sanften Kontaktaufnahme.

© Copyright 2017 by Rasselbande.de - Umsetzung www.dockmedia.de